€44

per night
Estimated price based on 1 car and 2 persons with a tent, camper or caravan.

Campsite opened from 01 January till 31 December
Arrival
{{r.momentInner(r.bookingFrom).locale(r.locale).format('dddd')}},
{{r.momentInner(r.bookingFrom).locale(r.locale).format('D MMMM YYYY')}}
Departure
{{r.momentInner(r.bookingTill).locale(r.locale).format('dddd')}},
{{r.momentInner(r.bookingTill).locale(r.locale).format('D MMMM YYYY')}}

This campsite is not yet validated by Spottocamp. Are you the owner? Contact us with the button below

I am the owner
Tents
Caravans
Campers
Electricity
Wifi
Dogs
Sailing/surfing
Fishing
4 / 5 (4 votes)

Camping le Calanchiole

Loc. Calanchiole
57031, Capoliveri
Italy

Camping le Calanchiole is a campsite with 250 pitches in Capoliveri, Italy. Camping le Calanchiole has wifi, a restaurant and an indoor pool. Dogs are allowed on this campsite.

On Camping le Calanchiole it's possible to camp with a tent, a caravan or a camper. Besides camping it's possible to rent a mobile bungalow as well. You can find several recreational activities on the campsite. There's sailing/surfing and bike rental.

Camping le Calanchiole offers sanitary facilities for the less-abled. To wash your clothing there are washing machines and laundry driers available

Characteristics campsite

Accomodation
Tents
Caravans
Campers
Static caravans
Apartments

Facilities
Electricity
TV connection
Wifi
Camping shop
Bread at spot
Snackbar
Restaurant
Wheelchair access
BBQ allowed

Qualifications
Dogs
Pitches with shade

Recreation
Playground
Swim in natural water
Outdoor pool
Tennis court
Minigolf area
Sailing/surfing
Bike rental
Fishing

Sanitary
Baby change facilities
Wheelchair sanitary
Washing machines
Laundry driers


Click here if the information about this campsite is not correct or incomplete

Photos

Reviews

Silvia
Herzlicher Empfang. Es wurde uns mit Stolz der schönste freie Platz gezeigt. Dieser war mit freier Sicht aufs Meer. Eher beengend, aber schöner Ausblick. Ende Juni schon viele italenische Familien, aber trotzdem noch dementsprechend ruhig. Strand sehr sauber, aber schmal, bei Flut musste man zusammenrücken. Über steile Stufen schnell erreicht. Nächsten Städte sind zwei bzw. fünf Kilometer erreichbar. Sanitär sehr veraltet und nicht besonders sauber.
5 years ago

Christa
Der Platz war zwar in Betrieb, wir hatten aber allseits Baustellen zur Saisoneröffnung. Camping-Infrastruktur nicht vorhanden oder dürftig. Lage ist ausgezeichnet, unser Platz war mit Loge über dem Strand. Trotz Uraltsanitär würden wir wohl wiederkommen. Wenig behindertengerecht (viele Stufen und Steigungen).
5 years ago

Vroni-finni
Der Platz ist direkt an einer kleinen Bucht, die in der Hochsaison wirklich rappel voll ist. Wir hatten einen Stellplatz direkt vorne am Strand, allerdings auf einer Anhöhe. Der ganze Platz ist Terassenförmig angelegt. Zelter haben die genialsten Plätze, direkt vorne. Camper direkt vorne gibt es nur wenige. Für jugendliche ist es ein eher etwas langweiliger Urlaub, da sich überwiegend ital. Familien dort aufhalten. Diese sprechen nur italienisch, fast keiner englisch, sowieso keiner deutsch. Aber mit Händen und Füssen ging das gut. Der nächstgelegene Ort Capoliverie ist ein Traum. Auch Porto Azzuro und Porto Ferraio sind sehenswert. Überhaupt bietet dieser Platz den genialen Ausgangspunkt für Ausflüge, liegt sehr zentral. Hunde dürfen mit an den Strand. Sonnenliegen mieten echt teuer. Boje mieten für ein Schlauchboot auch teuer. Supermarkt auch teuer, man sollte lieber ausserhalb einkaufen. Gleich an der Hauptstraße liegen Verkaufsstände mit tollen Obst und ein Coop und eine Fischhanglung sind auch in der Nähe. Man kann dies sogar mit dem Rad erreichen. Die Pizzeria auf dem Platz ist der Hammer. Beste Cappriziosa aller Zeiten (Mein Mann ist süchtig danach). Hammermässig tolle Fischgerichte (carchuca oder so ähnlich) ist ein Traum, muss aber vorbestellt werden. Wie Paella nur besser. Es war unser schönster Urlaub in Italien bisher. Teuer aber geil!!!
7 years ago

Veronika
Nun waren wir (Vater, Mutter, zwei Kinder, 9 und 12 Jahre, ein mittelgroßer Hund) das zweite Mal mit unserem Wohnwagen auf diesem schönen Campingplatz (09.07. - 25.07.2013) und werden auch nächstes Jahr ganz sicher wieder da sein. Der Urlaub war mal wieder viel zu kurz! Lagebeschreibung: Der Campingplatz ist sehr schön gelegen und hat einen eigenen tollen Strand, ideal für die Kinder. Die Kleinen können im schönen Sand wunderbar Burgen bauen und die Größeren ausgelassen im klaren, sauberen Wasser toben. Geht man früh morgens schwimmen, kann man sogar den Wasservögeln beim Fische Fangen zuschauen. Wer gerne schnorchelt, kann hier auch einiges entdecken. Wir haben in den angrenzenden Felsen folgende Meeresbewohner (u.a.) gefunden: viele Brassen, ein riesiger Fischschwarm kleiner Fische, der stets unterwegs war, ein Oktopus, ein Seestern, ein Meerpfau und eine Seegurke. Der Sandstrand wird bis abends 19 Uhr von einem freundlichen Bademeister überwacht. Er ist auch dafür zuständig, die Bootsbesitzer zu ihren etwas außerhalb des Badebereichs liegenden Booten zu bringen. Der Strand und auch der Campingplatz selbst sind sehr sauber und gut gepflegt. Jeden Morgen schauen Gärtner nach dem Rechten. Die Anlage wird durch ein dichtes Bewässerungssystem versorgt. Die Camping-Parzellen sind schön angelegt und werden von Bäumen beschattet. Obwohl wir letztes und dieses Jahr mittendrin gelegen waren, hatten wir dank Rhododendron-Hecken unser eigenes privates Reich, das von außen nicht einzusehen war. Dienstleistungen: Der Market hat von morgens 8 Uhr bis abends 21 h geöffnet und versorgt seine Besucher ausreichend mit Postkarten, Strandutensilien, frischen Brötchen und anderen magenfüllenden Dingen. Die Preise sind erträglich, außerhalb des Campingplatzes aber natürlich wesentlich billiger. Das Restaurant bereitet leckere Speisen (insbesondere sehr gute Fischgerichte!) und ist auch sehr beliebt. Man sollte in den Abendstunden reservieren, wenn man sicher gehen will, dass man nicht warten muss. Aber auch wenn es voll ist, ist die Bedienung schnell und freundlich. Animation: Manche mögen sie, manche hassen sie. Allen kann man wohl nie gerecht werden. Jeden Abend war maximal bis 23:30 h Stimmung vor der Bühne, danach wurde der Campingplatz wirklich still. Die Animatorengruppe "Art is Heart" ist sehr engagiert und hat viele gute Ideen. Allerdings haben wir dem Treiben nur von der Ferne zugesehen, wir machen uns meist unser eigenes Programm. Aber auch wenn ich nicht mitgemacht habe, muss ich sagen, dass es mich nicht gestört hat. Eher schwappte die Gute-Laune-Stimmung bis zu unserer Parzelle. Und es war ja zeitlich absehbar. Sanitäre Anlagen: Die Anlagen sind üppig ausgestattet und ich finde nicht, dass sie schmutzig oder gar eklig sind (so wie ich von anderen hier gelesen habe). Da habe ich ganz andere Plätze erlebt. Es gibt die typischen Stehklos der südlichen Länder, aber auch Sitzklosetts, deren Brillen nach jeder Benutzung mit Hygienesprays behandelt werden. Hier kann jeder selbst entscheiden, was ihm sympathischer ist. Dass nicht strikt nach Männlein und Weiblein getrennt wird, begrüße ich eher. So kann unsere Familie auch gemeinsam zum Zähneputzen gehen... Die Duschen funktionieren gut, das Wasser kann aber schon einmal weniger werden, wenn alle auf einmal benutzt werden. Da ist vielleicht noch Verbesserungspotential vorhanden. Die Duschmünzen wurden dieses Jahr abgeschafft, jetzt kann kostenlos warm geduscht werden. Das hat mich positiv überrascht. Die Spül- und Waschbereiche sind sauber und gepflegt. Und auch wenn viel los war, habe ich nie eine verschmutzten Spültisch vorgefunden. Die Müllentsorgung klappt problemlos, Biomüll wird sogar gesammelt. Das Leben auf dem Campingplatz: Dadurch, dass die Autos der Urlauber im benachbarten Parkplatz bleiben müssen, ist es auf den Straßen des Platzes angenehm ruhig. Kinder können bedenkenlos herumtoben. Der Weg zum Strand ist steil und teilweise mit Treppen. Man ist aber schnell am Wasser. Neben dem Sandstrand gibt es auch felsige Abschnitte, auf denen man lagern kann. Nachts ist der Campingplatz allerspätestens um 23:30 h ruhig. Oft auch schon früher, aber es gibt auch Veranstaltungen, die so lange noch zu hören sind. Zur Schlafenszeit sorgt auch ein herumwandernder, freundlicher Ordner dafür, dass es leise bleibt. Hunde: Hunde sind willkommen, müssen aber - verständlicherweise - an der Leine bleiben. An den Strand dürfen sie nicht. Dafür gibt es einen 2 km langen Wanderweg durch die Felder Elbas zu einen Hundestrand (namens Mola), den man mal anlaufen kann. Zwar gibt es viele Campinggäste mit Hunden (allerdings eher die kleineren Ausgaben), zu Konflikten führt dies aber nicht. Alle Hunde waren sehr entspannt und friedlich bei ihren Herrchen. In den sanitären Anlagen gibt es sogar eine extra für Hunde ausgewiesene Dusche. Service: Die Rezeption ist sehr freundlich und nett. Es wird auch Deutsch gesprochen. Bei der Ankunft wird man mit einem E-Mobil herumgefahren und bekommt die möglichen Parzellen für seinen Wohnwagen vorgestellt. Zu unserem Bedauern kann man keine Parzelle im Vorfeld reservieren, sondern muss sich nach dem Angebot richten. Diesmal hatten wir wieder Glück: Die uns zugeteilte Parzelle war schön. Optimal wäre für uns allerdings eine Reservierungsmöglichkeit. Sind die Kinder krank oder hat das eigene Boot einen Schaden? Kein Problem, der Campingplatz sorgt sich sehr um seine Bewohner. Flugs werden Termine mit einem Arzt oder mit einem Bootsreparateur per Telefon ausgemacht. Beide kamen zum Platz, wir mussten nirgendwo verzweifelt Adressen suchen. Alle sind sehr nett und hilfsbereit. Preise: Wenn man - so wie wir - schon im Frühjahr bucht und mindestens 2 Wochen in der Saison C (das ist etwa Juni/Juli) bleibt, dann beteiligt sich der Campingplatz am Fährenpreis (einfache Fahrt, Auto und Insassen, Wohnwagen allerdings nicht). Sicher ist der Campingplatz nicht billig, dafür ist er aber sehr schön. Letztes Jahr waren wir in der Hauptsaison, das war preislich wirklich kein Spaß. Deshalb haben wir unseren Urlaub diesmal gut geplant. Dabei hat sich die Direktion auch um die Überfahrt gekümmert und wir hatten überhaupt keinen Stress mit der Organisation der Fährentickets. Fazit: Der Urlaub auf dem Campingplatz "Le Calanchiole" war wieder mal ein Traum, den ich so auch gerne bezahle. Und nächstes Jahr werden wir ganz bestimmt wiederkommen! (Den einen Stern weniger beim Gesamteindruck gab es hauptsächlich für die fehlende Reservierungsmöglichkeit bei Lieblingsplätzen.)
8 years ago